ERASMUS+ Projekt INCLUTRAIN – personenzentrierte berufliche Bildung

ERASMUS+ Projekt INCLUTRAIN – personenzentrierte berufliche Bildung

Die Ergebnisse des Projekts «INCLUTRAIN – person-centered vocational training for people with special needs» sind jetzt auf der Website der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NABiBB) und auf der Projektwebsite INCLUTRAIN veröffentlicht.

Auf der NABiBB-Website finden Sie auch ein kurzes Video, das einen Überblick über das Projekt gibt (auf Deutsch).

Die Strategische Partnerschaft «INCLUTRAIN» beschäftigte sich mit dem Thema der personenzentrierten Bildung und entwickelte ein Berufsbildungsrahmenkonzept, in dem individuelle Fähigkeiten im Fokus stehen. Das Besondere: Auszubildende sowie Ausbilderinnen und Ausbilder erarbeiten die Lernziele und -wege entsprechend der Fähigkeiten der Auszubildenden gemeinsam im Laufe der Ausbildung. Erprobt wurde das Ganze im landwirtschaftlichen Kontext an der Hofgemeinschaft Weide-Hardebek in Deutschland, am Loidholdhof in Österreich und bei Urtica de Vijfsprong in den Niederlanden. Alle drei Partner sind sozialtherapeutische Gemeinschaften mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft.

Das in der Strategischen Partnerschaft «INCLUTRAIN» entwickelte Ausbildungskonzept ermöglicht, die Berufsausbildung für Personen mit behinderungsbedingten Einschränkungen weiter zu öffnen und individuelle Lösungen sowie individuelle Entwicklungslinien zu gestalten. Im Projekt ist es gelungen, eine systematisch aufgebaute Handreichung für ausbildende und begleitende Fachkräfte zu entwickeln, wie dieser Prozess des Perspektivwechsels gelingen kann. Die Materialien dazu sowie Kontaktinformationen stehen auf den Websites zur Verfügung.

(Dieser Beitrag enthält Auszüge aus der NABiBB-Website).





Diese Website verwendet Cookies.

Ich stimme der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.