Camphill Movement Group Jahrestreffen 2019 in Vietnam

Camphill Movement Group Jahrestreffen 2019 in Vietnam

In der Camphill Movement Group treffen sich jedes Jahr im Mai oder Juni die Delegierten der verschiedenen Regionen der internationalen Camphill Bewegung. Das diesjährige Treffen fand zum ersten Mal in der Geschichte der weltweiten Bewegung in Asien statt. Gastgeber war vom 13. – 17. Mai Tinh Truc Gia (Peaceful Bamboo Family), eine Camphill Gemeinschaft in der alten Kaiserstadt Hue. Mit dabei waren, neben der Delegierten aus den europäischen Regionen, aus Afrika und Nordamerika, auch Vertreter der Friends of Camphill India (Bangalore) und der Camphill-nahen Gemeinschaft Sadhana Village (Pune, Indien), sowie Mitglieder von Initiativgruppen in Thailand und Taiwan, die in enger Verbindung mit der Camphill Bewegung stehen.

Die Gemeinschaft Tinh Truc Gia, die soeben ihr 10-jähriges Jubiläum gefeiert hatte, stellte die verschiedenen Facetten ihrer Arbeit vor. Im Zentrum steht die Arbeit mit jugendlichen und junge Erwachsenen, die in der Gemeinschaft wohnen, lernen und arbeiten. Unter den Arbeitsstätten sind ein Teehaus, verschiedene Werkstätten, in denen beispielsweise Marmelade (im kulturellen Kontext exotisch) und Räucherstäbchen (weniger exotisch) hergestellt werden. Die Kunstwerke aus der Lackmalerei waren auch schon in einer Galerie in Ho Chi Minh City (Saigon) zu sehen. Die Gärtner arbeiten gemeinsam mit Marc Blachere aus der Camphill Gemeinschaft in Copake, New York, daran, wie sich die Prinzipien biologisch-dynamischen Landwirtschaft in der südostasiatischen Ökologie umsetzen lassen.

Unter dem Dach des Eurasia Learning Institute (ELI) und unter der Leitung der Mitbegründers der Eurasia Foundation and Association, die hinter Tinh Truc Gia steht, Lisi und Tho Ha Vinh, arbeitet das Team von Tinh Truc Gia aber auch mit vielen anderen Organisation zusammen. Als Berater zum Thema Gross National Happiness bilden sie Führungskräfte grosser Wirtschaftsunternehmen, wie gegenwärtig bei einem vietnamesischen Schuhhersteller, der sozial und ökologisch verantwortlich arbeiten möchte. Im Rahmen des Happy Schools Projektes besteht eine enge Zusammenarbeit mit den öffentlichen Schulen, um neue, Mindfulness-basierte und beziehungsorientierte Unterrichtskonzepte zu entwickeln. Und das Gartenteam bietet inzwischen eine Ausbildung in biologisch-dynamischer Landwirtschaft an.

In der Begegnung der weltweiten Camphill Bewegung in Vietnam konnte erlebbar werden, wie der Impuls der sozialen Erneuerung und Gemeinschaftsbildung sich in ganz unterschiedlichen Kontexten immer wieder neu und zeitgemäss entfalten kann. Unter diesem Eindruck wurde feierlich eine neue asiatisch-pazifische Region der Camphill Bewegung in den Kreis der Regionen aufgenommen. Aus dieser jungen Region können vielleicht nun auch neue Impulse zurückfliessen in die älteren Regionen, um diese neu zu beleben.





Leave a comment

Your email address will not be published.

This website uses cookies. / Diese Website verwendet Cookies.

I consent to the use of cookies on this website. / Ich stimme der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.