Neues aus der Heilpädagogik in Taiwan

Neues aus der Heilpädagogik in Taiwan

Vor einem Jahr wurde in Taiwan die Association for Curative Education and Community Development als Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und verwandte Arbeitsfelder gegründet. Zum Jahreswechsel 2019/2020 nahm Jan Göschel aus dem Leitungsteam des Councils an einer Vorstandssitzung und der ersten Jahresversammlung des noch jungen Verbandes in Taichung teil. Das Treffen fand in der inklusiven Waldorfschule Chameidi statt, deren Gründerin Yu-Ying Lu derzeit den Vorsitz des Verbandes führt. Auch die beiden Delegierten des Councils aus Taiwan, Hsiao-Ni Chen und June Yu, sind im Vorstand aktiv.

Im direkten Anschluss an die Jahresversammlung stellten die Teilnehmenden des 2020 abschliessenden Durchgangs des Curative Education and Social Therapy Training ihre Projektarbeiten vor, zu denen auch die Teilnehmenden des folgenden Ausbildungsdurchgangs eingeladen waren. Diese zweite Gruppe schloss dann unmittelbar mit einem ihrer Kursmodule an, das von Becky Rutherford aus der Camphill Academy begleitet wurde. So wurde die Neujahrswoche zu einer Reihe ineinander übergehender Begegnungen eines wesentlichen Teils der heilpädagogischen Bewegung in Taiwan.

Am Rande fanden auch Gespräche mit Jan Göschel an zwei Hochschulen statt, die beide angeschlossene experimentelle Waldorfschulen führen. An der renommierten staatlichen National Tsinghua University gibt es in der Pädagogischen Fakultät ein Zentrum für Waldorfpädagogik, das von Prof. Horn-Fay Cherng geleitet wird und Kooperationen mit dem Seminar für Waldorfpädagogik der Freien Hochschule in Stuttgart, dem Waldorfseminar Hamburg, dem Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität der Alanus Hochschule in Mannheim und der Camphill Academy führt. Dort ist ein Ausbau der heilpädagogischen Angebote, sowohl in den Ausbildungen, als auch in der inklusions- und heilpädagogischen Weiterentwicklung der Modellschule anvisiert. An der privaten Mingdao University, einer Hochschule mit überwiegend anwendungsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, werden ebenfalls inklusionspädagogische Konzepte besprochen – auch im Zusammenhang mit dem Impuls der biologisch-dynamischen Landwirtschaft, für die es einen kleinen Anker in der Fakultät für Nachhaltige Landwirtschaft gibt. Hier besteht besonders bei June Yu, die dort lehrt, Interesse an der Entwicklung eines Schulkonzeptes, das eng mit der Landwirtschaft als Lernort verbunden ist, einer ‘Farm School’.

Geplant ist auch, dass die Association for Curative Education and Community Development in Taiwan Gastgeberin einer Ausbilder*innen- und Initiator*innenentagung für die Asia-Pacific Region wird, die 2022 stattfinden soll – voraussichtlich auf dem Campus der Mingdao University.





Diese Website verwendet Cookies.

Ich stimme der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.